Griechenland

GRIECHENLAND – Auf den Spuren des Apostels Paulus

Schon sehr früh hat die christliche Religion in Athen und Attika Einzug gehalten.  Apostel Paulus hat hier viele Spuren hinterlassen. Er hielt seine bedeutende Rede in Athen auf dem Areopag und gründete die erste Gemeinde von Korinth, die er auch mehrmals besuchte. Philippi war die erste Gemeinde des Apostels Paulus auf europäischem Boden. Eine Reise auf seinen Spuren beginnt in Kavala und endet in Athen. Vor Ort folgt man den Spuren des Apostels Paulus und erhält einen Einblick in seine Missionsreisen an Originalschauplätzen. Ein Erlebnis sind die Fahrten durch herrliche kontrastreiche Landschaft mit Weinbergen, Olivenhainen, Gebirge u. a
1. T
ag
Die Gruppe trifft sich auf dem Flughafen. Flug nach THESSALONIKI. Nach der Ankunft unternehmen wir eine orientierende Stadtrundfahrt. Einquartierung ins Hotel für zwei Übernachtungen. Abendessen und Zeit zur freien Verfügung. In Thessaloniki hat Apostel Paulus 58 n. Chr. auf seiner zweiten Missionsreise in der Synagoge der Stadt gepredigt, dabei in Konflikt mit den ansässigen Juden geriet und der Stadt verwiesen wurde. An die Bürger von Thessaloniki schrieb Apostel Paulus seine beiden Thessalonicher Briefe.
2. Tag
Nach dem Frühstück ein Ausflug nach KAVALA und PHILIPPI. Hafenstädtchen Kavala war der erste europäische Festlandsort, den der Verkünder des neuen Glaubens betrat. Spaziergang durch die Altstadt und zur Gedenkstätte für Paulus. Über die Via Egnatia, antike Hauptverbindungsstraße von Konstantinopel ans Ionische Meer und die Adria, wanderte Paulus dann mit seinen Begleitern vorbei in die antike Großstadt Philippi. Ein Stück dieser Via Egnatia wurde am heutigen Kloster Agios Silas zwischen Kavala und Philippi sehr gut restauriert. Hier kann man also nicht nur auf den Spuren,  sondern vielleicht sogar in den Fußstapfen des Apostels spazieren. In Philippi lebte eine kleine jüdische Gemeinde. Ihr wandte sich Paulus zu und predigte am Ufer des Baches Zygaktes. Eine der ihm lauschenden Frauen, eine gewisse Lydia, ließ sich in diesem Bach schon bald von ihm taufen – als erste Europäerin überhaupt. An der überlieferten Stelle steht heute eine moderne Kapelle, zu der auch ein Taufbecken gehört. Rückkehr nach Thessaloniki – unter-wegs Halt an der archäologischen Stätte Amphipolis, an der Strymonmündung gelegen, mit Blick auf das antike Löwenstandbild.
3. Tag
Am Vormittag Stadtbesichtigung: Galeriusbogens (Kamara), der Rotunde mit ihren Mosaiken und der Kirchen Aghia Sophia und Agios Dimitrios. Anschließend Fahrt nach VERIA. Nach der Flucht des Apostels Paulus aus Thessaloniki kam er nach Veria, wo er nicht so feindselig aufgenommen wurde. Er predigte dort, musste aber vor seinen Verfolgern die Stadt verlassen und ließ Silas und Timotheus zurück, welche die erste christliche Gemeinde in Veria gründeten. Besichtigung des sog. Bema, der Predigtstelle des Apostels Paulus und der antiken Stadtmauer. Weiter-fahrt nach VERGINA. Besuch des Museums mit den Vergina-Schätzen, u. a. mit dem Grabschatz Philipp II. von Makedonien. Fahrt nach TRIKALA, zum Hotelbezug für eine Nacht
4. Tag
Morgen nach METEORA und Besichtigung von faszinierenden, auf hohen Sand-steinfelsen erbauten „hängenden“ Klöstern sowie einen Ikonen-Werkstatt. Von den vierundzwanzig einzelnen Klöstern und Eremitagen sind heute noch sechs bewohnt. Nachmittags fahren Sie weiter zur Übernachtung nach ITEA in der Nähe von Delphi.
5. Tag
Überfahrt nach DELPHI. Das Heiligtum des Apollon, in einmaliger Lage am Abhang des Parnass, war in der Antike das Orakelschlechthin. Am Vormittag gegen Sie die von Weihgeschenken und Schatzhäuser gesäumte Heilige Straße hinauf zum Apollontempel, Theater und Stadion. Anschließend besuchen Sie das Museum mit dem berühmten Wagenlenker. Kurze Fahrt nach ARCHOVA, ein sehr malerisch gelegenes Städtchen an die Füße des Parnass-Berges. Zur Übernachtung nach NAFPAKTOS an der Korinthische-Bucht.
6. Tag
Früh morgens über eine Brücke auf der Peloponnes-Halbinsel und weiter nach OLYMPIA. Im Heiligtum des olympischen Zeus trafen sich die Griechen zum sportlichen Wettkämpfen zu Ehren ihres höchstens Gottes. Zu sehen sind: Zeustempel, Stadion und die Reste von Sanktuarium. Weiterfahrt zur antiken Königsstadt MYKENE. Sie besichtigen die Ausgrabungen mit dem berühmten Löwentor, Zyklopenmauer und dem von Heinrich Schliemann entdeckten »Königsgrab des Agamemnon«. Zur zwei Übernachtungen nach TOLON, einem bekannter Badeort.
7. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir nach EPIDAURUS. Warum Epidaurus auch als »Lourdes der Antike« bezeichnet wird, erfahren Sie bei der Besichtigung der Ausgrabungen des Ortes mit seinem Asklepios-Heiligtum, eine der wichtigsten Heilstätten der Antike. Bekannt ist die einmalige Akustik des gut erhaltenen Theaters. Das imposante Bauwerk aus dem 3. Jh. v. Chr. bietet bis zu 14 000 Besuchern Platz und wird noch heute regelmäßig für Aufführungen genutzt. Weiterfahrt nach NAUPLIA, einem der reizvollsten Orte Griechenlands. Hier haben Sie die Möglichkeit durch das malerische Hafenstädtchen zu bummeln.
8. Tag
Heute fahre wir nach Athen. Unterwegs besichtigen wir ALT-KORINTH, ebenfalls einst Wirkungsstätte des hl. Paulus. Rundgang durch die Ruinen der antiken Weltstadt. Hier stehen noch die Säulen zweier Apollon-Tempel aufrecht, die der Apostel in voller Funktion sah. Vollständig freigelegt ist auch die antike Agora mit ihren Ladengeschäften und Schänken – und der kanzelartigen Bema, von der der Apostel der Legende nach den Korinthern predigte. Die moderne Kirche gleich am Rande der Ausgrabungen ist natürlich ihm geweiht; ein Denkmal davor zitiert Paulus-Worte in vier Sprachen. Sie sind auch als „Liebeshymne“ bekannt. Über den Kanal von Korinth (Foto-stopp) fahren wir nach Athen. Einquartierung zur zwei Übernachtungen
9. Tag
Ganze Tag in ATHEN. Besuch der Akropolis mit seinen bedeutenden Bauten wie Parthenon, Nike-Tempel, Erechtheion und Propyläen. Das Dionysostheater, das Odeon des Herodes Atticus, die Hadriansbibliothek und das Olympeion sind einige weitere wichtige Sehenswürdigkeiten. Gang zum Areopagfelsen, wo Paulus seine bedeutende Rede hielt. Apostel Paulus hat den Winter 51/52 n. Chr. in Athen verbracht. Während er auf Silas und Timotheus wartete, die noch in Veria weilten, predigte er zunächst in der Synagoge, später auf dem Areopag, dem Felsen gegenüber die Akropolis. Nach einem Besuch der Agora haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Die Plaka, die Altstadt unterhalb der mächtigen Akropolis, verbreitet mit ihren Gassen und Plätzen eine angenehme Atmosphäre.
10. Tag
Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus zum Flughafen von Athen. Heimflug.
————————————————————————————————————-
Unsere Leistungen:
*Flug nach Thessaloniki und vom Athen – in Economy Class *20 kg frei Gepäck *Transfers vom/zum Flughafen in Thessaloniki und Athen * 9 Übernachtungen in sehr guten Hotels (Doppelzimmer, Bad/WC) mit Halbpension *Moderner Reisebus *Stadtführungen in Thessaloniki und Athen *Reiseleitung und –führung *Sicherungsschein. Eintritte nicht im Preis inbegriffen.
————————————————————————————————————-TERMIN:                                                 PREIS:
01.-10.05.2019                                        1190 €
04.-13.09.2019                                        1190 €

Einzelzimmerzuschlag: 270 €

 

ISTAMBUL – dort, wo Europa und Orient treffen aufeinandern

Die schöne, faszinierende und lebendige Stadt liegt am Marmarameer auf beiden Seiten des Bosporus. Durch diese Lage sowohl im europäischen Thrakien als auch im asiatischen Anatolien ist Istanbul die einzige Metropole der Welt, die sich auf zwei Kontinenten befindet. Neben Venedig und Rom ist Istanbul die schönste Stadt Europas und kann auf eine 2600-jährige (!) Geschichte zurückblickt, in der sie drei großen Weltreichen als Hauptstadt diente. Wir lernen ein byzantinisches, ein christliches, ein osmanisches und ein türkisches Istanbul kennen.

1. Tag
Die Gruppe trifft sich auf dem Flughafen. Abflug. Ankunft ISTANBUL. Transfer zum Hotel. Einquartierung für drei Übernachtungen. Dann geht´s los. Im Sultanahmet-Bezirk besichtigen wir die Top-Sehenswürdigkeiten: die berühmte Kirche/Moschee/Museum Hagia Sophia (10 €), Blaue Moschee und Hippodrome. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt.

2. Tag
Heute ein schöner, maritimer Tag und eine Begegnung mit dem asiatischen Teil Istanbuls. Mit einem Schiff fahren wir zuerst zu den bekannten Prinzeninseln. Sie sind der beliebteste Ausflugsziel der Einwohner Istanbuls. Sie können Spazierengehen oder Kutsche fahren und viele alte Holzhäuser bewundern, aber auch in einem der zahlreichen Restaurants Platz nehmen und die Zeit genießen. Mittagspause. Am Nachmittag machen wir eine Bosporus-Bootsfahrt. Istanbul ist am schönsten von der Wasserseite eben. Und noch später landen wir im Stadtteil Kadiköy, auf dem asiatischen Ufer. Hier sind die Türken unter sich. Nächste zwei Stunden laufen unter dem Motto „in Asien zum Abend essen, in Europa übernachten“. Auf dem lebhaften und farbigen Markt gibt es ein einfaches Bistro aber mit unzähligen tollen türkischen Spezialitäten. Sie können essen was Sie möchten und wie viel Sie möchten. Mit der U-Bahn von Asien nach Europa unter den Bosporus zurück ins Hotel.

3. Tag
Der Höhepunkt unserer Reise: Besichtigung von Topkapi Palast samt Harem (ca. 15 €) sowie die Yerabatan-Zisterne (6 €). Am Nachmittag tauchen wir in einer farbigen Welt des Großenbasars. Hier muss man wirklich starke Nerven haben sonst kauft man Sachen, die man überhaupt nicht braucht. Zeit zur freien Verfügung.

4. Tag
Halbtägige Stadtbesichtigung der Neustadt: Galatabrücke, Galataturm, eine unterirdische Seilbahn, Flaniermeile Istiklal Caddesi, Taksimplatz. Rückfahrt ins Hotel. Transfer zum Flughafen. Abflug.
——————————————————————————————————————–Unsere Leistungen:
*Linien Flug (Economy Class) nach/vom Istanbul *Flughafengebühren und Kerosinzuschlag *3 Übernachtungen im guten Hotel, Doppelzimmer mit Dusche/WC *Halbpension *Bootsfahrten *Kutschenfahrt *Reiseleitung und -führung. Eintritte und Trinkgelder sind im Preis nicht inbegriffen.
——————————————————————————————————————–TERMIN:                                                                                   PREIS:
Einzelzimmerzuschlag:

Gruppe mindestens 20 Personen
*Wir behalten uns kleine Programmänderungen vor.
*Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Bei Einreise mit dem Personalausweis wird Ihnen ein Visum am Flughafen ausgehändigt, welches mitgeführt und bei Ausreise wieder vorgelegt werden muss.

 

Heiliges Land

1. Tag
Die Gruppe trifft sich auf dem Flughafen. Abflug nach Israel. Ankunft TEL AVIV. Transfer zum Hotel in JERUSALEM, Zeit zur freien Verfügung und Abendessen.
2. Tag
Einen ersten herrlichen Ausblick auf Jerusalem genießen Sie am Morgen vom Ölberg aus. Besuch des „Peter Noster“-Klosters. Anschließend spazieren Sie von dort auf dem Palmsonntagweg zum Garten Gethsemane mit seinen uralten Oliven-bäumen und der Basilika der Todesangst Christi. Auf dem Weg dorthin sehen Sie die Kirche „Dominus Flevit“, zu der Jesus einst um das Schicksal Jerusalems weinte. Sie sehen auch das Krypta des Mariengrabes und sog. Grotte des Verrats, die an der Stelle errichtet sein soll, wo die Gefangennahme Jesu stattfand. Durch den Löwen-Tor gehen wir in die ummauerte Jerusalems Altstadt hinein. Hier beginnt „Via Dolorosa“ – Christi Leidensweg – (eine Abfolge von engen Gassen mit 14 Stationen) die uns schließlich bis zur Grabeskirche führen wird. Halbwegs legen wir eine Mittagspause ein. Und endlich sind wir da – Grabeskirche – der Ort an dem sich das Schicksal Jesu erfüllt hat – sein Opfertod am Kreuz, seine Grablegung und schließlich die Auferstehung. Um das Heilige Grab zu sehen, muss man leider ziemlich lange Schlange stehen. Am Schluss sehen wir noch die berühmte Klagemauer. Durch die enge Gasse mit tausenden von Läden gehen wir ins Hotel zurück. Abendessen. Mit einem Glas Wein oder Bier lassen Sie der Tag am den Hotel-Dachterrasse ausklingen (schöner Ausblick auf nächtliche Jerusalem).
3. Tag
Fahrt zur Herodesfestung Massada, Seilbahn- auf- und -abfahrt, Rundgang auf dem Plateau zu den freigelegten Bauten (20 €). Rast-Stopp an einer Kosmetikfabrik am Toten Meer (390 m unter dem Meeresspiegel Das Tote Meer ist eines der schönsten Naturwunder der Erde und der am tiefsten gelegene See der Welt. Seinen Namen verdankt es der Tatsache, dass aufgrund des hohen Salzgehalts kaum Leben in die-ser extremer Umgebung möglich ist). Weiter nach BETHLEHEM. Hier besuchen wir die Geburtskirche, Geburtsgrotte, Milchgrotte und Hirtenfelder. Rückfahrt nach Jerusalem.
4 Tag
Nach dem Frühstück fahren wir zum Berg Zion. Dort besichtigen wir das Abend-mahlsaal sowie die Dormitio-Abtei. Im Israel-Museum sehen wir ein beeindruckendes Open-Air-Modell Jerusalems, wie es zu Zeiten Jesu aussah.  Zeit zur freien Verfügung.
5. Tag
Frühstück und Abfahrt. Die Fahrt führt durch das Jordantal zum See Genezareth. Weiter erkunden Sie die Höhepunkte rund um den See Genezareth. TABGHA – hier passiert eines der berühmtesten Wunder der Bibel – Brotvermehrung. Dann geht es hoch hinein – Berg der Seligpreisung. Hier hat Jesus den Kern seiner Lehren in der Bergpredigt zusammengefasst und zum ersten Mal das Vaterunser gebetet. Vom Berg aus haben Sie auch einen Überblick auf den gesamten See. Mittagspause im Kibbuz EN GEV. In einem Fischrestaurant können Sie den berühmten Petrusfisch (nicht inklusive) kosten. Nach dem Essen ein originalgetreuer Nachbau der Holzboote von vor 2000 Jahren führt Sie auf den See hinaus und nach KAPHARNAUM, eine der bedeutendsten Wirkungsstätte Jesu, mit Petrushaus und Synagoge. Danach zur „Mensa Christi“, bzw. Primatskapelle. Einquartierung ins Hotel. Das Hotel ist wie ein orientalisches Gasthaus um einen wunderschönen Innenhof angeordnet. Zu dem Haus gehört auch ein privater Strand am See. Abendessen.
6. Tag
Nach dem Frühstück Abfahrt zum Berg Tabor. Der Berg wird als Stätte der „Verklaerung Jesu“ angesehen. Seit 1631 steht hier eine große Klosteranlage der Franziskaner (auf dem Berg fährt man mit Taxis). Mittagspause. Weiter nach NAZARETH. Besuch der Verkündigungsbasilika. Rückfahrt. Möglichkeit eine Bananen– oder Avocadoplantage zu besuchen. Abendessen.
7. Tag
Frühstück und Abfahrt. AKKO – im Antik einen bedeutenden Hafen und Festungsstadt der Kreuzfahrer. Die Altstadt ist Unesco-Weltkultuterbe und von massiven Mauern umgeben, die direkt ans Meer grenzen. Innerhalb der Stadtmauern liegen viele Sehenswürdigkeiten. Spaziergang mit örtlichem Führer. Weiterfahrt nach HAIFA, Israels größte Hafenstadt. Fahrt auf den Berg Carmel. Von dort hat man einen herrlichen Blick über die Stadt und Meer. Besuch des Bahai-Schrein und unglaublich schönen Garten (Unesco-Weltkulturerbe). Einquartierung ins Hotel im mondänen Seebad NETANYA.
8. Tag
Frühstück. Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen TEL AVIV. Abflug.
————————————————————————————————————-
Unsere Leistungen:
*
Flug in Economy Class inkl. Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagierge-bühren *Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landes-üblichen Mittelklassehotels *Halbpension (Frühstück und Abendessen) *Flughafentransfers *Rundreise im modernen, klimatisierten Bus *Reiseleitung *Sicherungsschein. Im Preis nicht enthalten: Trinkgelder (ca. 20 US$), Getränke und Eintrittsgelder.
————————————————————————————————————-
TERMINE:
25.03.-01.04.2019 ab Hamburg (in polnische Sprache)
06.-13.10.2019  ab Hamburg                                       PREIS: ca. 1260 €
14.-21.10.2019 ab Frankfurt                                        PREIS: ca. 1260 €
24.-31.10.2019 ab München                                        PREIS: ca. 1260 €

 

Für organisierte Gruppen andere Termine möglich.
Einzelzimmerzuschlag: 350 €
Gruppe min. 30 Personen

Hl. Messen werden nach Möglichkeit jeden Tag gefeiert.
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

 

 

Slowenien

Slowenien hat sich bis heute seinen ursprünglichen Charme bewahrt. Wo man auch hinschaut, prägen türkisblaue Seen und Flüsse sowie endlose unberührte Wälder, Wiesen und Berge das Landschaftsbild. Mehr als ein Drittel der Fläche von Slowenien steht unter Naturschutz. Sloweniens Vielfalt ist kaum zu überbieten. Beeindruckende Sehenswürdigkeiten und eine abwechslungsreiche Landschaft mit imposanten Bergen, alten Burgen und sehenswerten Schlössern erwarten Sie. Von der charmante Landeshauptstadt Ljubljana führt Sie diese Reise in die historischen Städte Maribor und Ptuj, zu der bekannte
Wallfahrts- und Kurort Bled bis zu den fantastischen Adelsberger Grotten und zu den weißen Pferden von Lipica. Auch die Erkundung der Küstenregion fehlt selbstverständlich nicht.

1. Tag
Die Gruppe trifft sich am Flughafen. Abflug nach Slowenien. Ankunft LJUBLJANA. Ljubljana ist mit seinen rund 276.000 Einwohnern zwar eine kleine, doch aufgrund seiner prachtvollen Barock- und Jugendstilbauten eine unglaublich schöne Stadt, die ein einzigartiges Flair versprüht. Die Altstadt liegt zwischen dem Burghügel und dem Fluss Ljubljanica. Bei der Stadtführung sehen Sie die Überreste der römischen Siedlung, die mittelalterliche Altstadt, das jüdische Viertel und viel mehr. Unterwegs Kaffee und Kuchen im Cafe Zvesda. Einquartierung ins Hotel für zwei Übernachtungen. Nach dem Abendessen machen wir ein abendlicher Abstecher in die Bar Hugo Barerra mit täglicher Live Musik.

2. Tag
Heute machen wir einen Ausflug in die sattgrüne Steiermark. Die Stadt MARIBOR ist die zweitgrößte Sloweniens und ehemalige Kulturhauptstadt Europas. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung spazieren Sie entlang der Drau, sehen die Schlösser Vetrinski dvorec und Oreški dvorec, den Glavni-Platz und das alte Viertel Lent, wo der angeblich älteste Weinstock der Welt wächst. Eine weitere besondere Attraktion der Stadt befindet sich unter der Erde: Maribors über 200 Jahre alter Weinkeller, der sich über eine Länge von 3,5 Kilometern und eine Fläche von 20.000 m² erstreckt, ist in jedem Fall einen Besuch wert! Eine Kostprobe der edlen Tropfen sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Anschließend fahren Sie weiter nach PTUJ, Slo-weniens älteste Stadt, über der ein wehrhaftes Schloss thront. Auch das Dominikaner- und das Minoritenkloster, die Pfarrkirche und das alte Rathaus sind sehenswert. Im Anschluss geht es weiter nach LUKOVICA wo Sie eine Bienenzucht besuchen werden. Hier verkosten Sie den schmackhaften Honigwein. Am Abend kehren wir zurück nach Ljubljana. Abendessen.

3. Tag
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir Ljubljana und fahren in die Postojna Grotten – ein fantastischer Komplex von Gängen, Galerien und Hallen (bitte denken Sie unbedingt an die Mitnahme geeigneter und wärmender Kleidung). Eine Besichtigung der Grotten ist sicherlich einer der Höhepunkte jeder Slowenien-Reise. Bequem mit einer Bimmelbahn erkunden Sie das verzweigte Höhlensystem. Die Schönheit der Grotte fasziniert jeden ihrer Besucher. Am Spätnachmittag treffen wir in BLED ein. Der Ferienort Bled liegt an einem malerischen See mit der Marieninsel die Sie mit einer Pletnafahrt (traditionelles Ruderboot) erreichen. Dort besu-chen Sie die schmucke Wallfahrtskirche mit ihrer Wunschglocke. Etwas Besonde-res sind die mehrfach ausgezeichneten Cremeschnitten von Bled – diese Süßspeise sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Herrlich ist auch eine Kutschfahrt um den See. Abendessen.

4. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir nach LIPICA. Hier erwarten Sie nächste Highlight Ihrer Reise – weißen Pferde von Lipica. Nach einem Rundgang durch das Gestüt wird eine Übungsstunde oder eine Vorführung der Kunst der Hohen Schule dieser edlen Rösser nicht nur die Herzen von Pferdefreunden höher schlagen lassen. Zurück nach Bled und Zeit zur freien Verfügung. Optional: Besuch einer Burganlage, die seit 1011 in 130 Metern Höhe über den See Bled wacht. Die Ausblicke auf die Julischen Alpen und die Karawanken sind atemberaubend. Abendessen.

5. Tag
Heut verlassen wir Bled und fahren zur Adriaküste. PIRAN. Der Ort liegt auf einer weit ins Meer hineinragenden Halbinsel und gehört zu den am besten erhaltenen Kulturdenkmälern Sloweniens. Das Stadtbild, welches stark von den Venezianern geprägt wurde, ist weit über die Grenzen bekannt. Die zahlreichen engen und romantischen Gassen, die Plätze und die Paläste sind ein wahrer Besuchermagnet.
Weiter zur drei Übernachtungen nach PORTOROZ, malerisch in einer Bucht an der slowenischen Adria gelegen, ein mondänes Seebad von Weltruf. Dutzende, wunderschöne k. u. k. Villen erinnern an die Zeit der Mo­nar­chi­e und eine gepflegte Strandpromenade mit gemütlichen Cafés lädt zum Flanieren ein.

6. Tag
Ganze Tag zur freien Verfügung.

7. Tag
Nach dem Frühstück ganztägiger Ausflug nach TRIEST in Italien. Lassen Sie sich vom Habsburger Erbe (Triest war über 500 Jahre Teil des Habsburger Reiches und dabei Österreichs wichtigster Hafen) und dem italienischen Flair der Stadt verzaubern. Die entspannte Runde geht über schöne Plätze in den historischen Kern hinein und zum Dom S. Giusto. Und dann ist da noch das Castello di Miramare. Das weiße Schloss liegt im Vorort Grignano. Der Bruder des österreichischen Kaisers ließ es circa 1860 erbauen – direkt am Meer, umgeben von fantastischen Gärten und mit erstaunlicher Innenausstattung. Sein Schloss wurde zu einem beliebten Ausflugsziel für Besucher aus aller Welt. Auf dem Rückweg besichtigen wir eine romanische Dreifaltigkeitskirche in HRASTOVLJE. Sie wurde im 12. und 13. Jahrhundert errichtet. Im 16. Jahrhundert wurde sie mit einer Wehrmauer als Schutz gegen Türken und umgeben. Sie ist mit wunderbaren Fresken ausgeschmückt.

8. Tag
Transfer zum Flughafen in LJUBLJANA und Heimflug.

TERMIN: 28.06.-05.07.2019 ab Hamburg                    PREIS:

 

 

 

 

 

Mailand und Lago Maggiore

Mailand ist eine Stadt der drei Heiligen: hl. Hieronymus, hl. Augustinus und hl. Borromäus! Dazu herrliche Ausblicke, weltberühmte Denkmäler, italienische Küche, Mode, La Scala, grandiose Kathedrale und viel mehr.

1. Tag
Die Gruppe trifft sich am Flughafen. Abflug nach MAILAND. Ankunft Mailand (Flughafen Malpensa). Abfahrt. Mit dem Reisebus fahren wir nach STRESA, ein Kurort am Ufer des Lago Maggiore, welcher mit seinen Belle-Epoque-Villen und Hotelpalästen heute noch den Charme eines mondänen Nobelkurortes ausstrahlt. Die Stadt liegt an einer wunderschönen Stelle, ist reich an Villen, Parks, Gärten und besitzt eine herrliche Uferpromenade, die ein harmonisches Zusammenspiel eingeht mit dem immer bunten Bild, das die Borromäischen Inseln und der Monte Mattarone bieten. Mit dem Boot lassen wir uns zu den Inseln Isola Bella und Isola dei Pescatori übersetzen. Seit 1826 gibt es auf dem See eine Passagierschifffahrt. Die Isola Bella zeichnet sich durch den großen, prächtigen, im barocken Stil erbauten Palazzo aus, der unschätzbare Kunstwerke, darunter Wandteppiche, Gemälde und Möbel beherbergt. Der herrliche “Italienische Garten”, der ihn umgibt, besticht durch verzierte und ineinander übergehende Terrassen mit einer Vielzahl an Blumen und Pflanzen. Besichtigung mit Führung (17 €). Gegen Mittag fahren wir zur Isola dei Pescatori, ein typisches Fischerdorf, durchzogen von einen Netz aus Straßen und Gässchen, die sich plötzlich öffnen und traumhafte Ausblicke gewähren. Außerdem gibt es hier typische Restaurants, die eine ausgezeichnete Qualität und lokalen Fischanbieten. Mittagspause. Auf dem Weg nach Mailand Foto-Stopp in ARONA bei einer 23 Meter hohen Kupfer-Kolossalstatue vom heiligen Karl Borromäus, die bis zum Bau der Freiheitsstatue in New York die höchste von innen begehbare Statue war. Weiterfahrt nach MAILAND. Einquartierung ins Hotel IBIS. Abendessen.

2. Tag
Frühstück. Mit der historischen Straßenbahn zum gewaltigen Castello Sforzesco – ein Schloss mit sehr bewegter Geschichte. Heute beherbergt es einige sehenswerten Museen. Dann spazieren wir mit einer örtlichen Stadtführerin durch das Stadtviertel Brera Richtung Stadtzentrum. Wir besuchen das Teatro alla Scala, eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt – Ausblick in das Auditorium, Museum (5 €). Wir sehen u.a. die prunkvolle Galleria Vittorio Emanuele II (die älteste überdachte Einkaufspassage der Welt) und Domplatz. Ein besonderer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: Auffahrt zur Dachterrasse des Domes (13 €) (Wetterabhängig) und wir besichtigen das Museum des Doms (3 €). Mittagspause und Zeit zur freien Verfügung. Über Duomoplatz gehen wir dann zu der Iglesia San Bernardino alle Ossa – eine ungewöhnliche Kirche; gruselig, einmalig und auf jeden Fall einen Besuch wert! Menschliche Schädeln und andere Knochen stapeln sich hier an den Wänden bis unter die Gewölbedecke. Rückfahrt ins Hotel. Abendessen.

3. Tag
Frühstück. Abfahrt zu ganztägigen Ausflug Richtung Gardasee. Am Vormittag steht der 2013 zum schönsten Park Italiens gekürte „Parco Sigurtà“ auf dem Programm. Er entstand im Jahre 1617. Weiterfahrt nach wunderschöne Ortschaft SIRMIONE und Zeit für die sehenswerte Altstadt, Skaliger Burg und zahlreiche Boutiquen und Antiquitätenläden, Cafés und Restaurants. Rückfahrt nach Mailand. Abendessen.

4. Tag
Frühstück. Koffer packen (sie bleiben vorläufig im Hotel). Mit der Straßenbahn in das Stadtzentrum. Der Cimitero Monumentale von Mailand ist ein 1866 eröffneter Zentralfriedhof mit zahlreichen künstlerisch interessanten oder sonst berühmten Gräbern in denen das Mailänder Großbürgertum sich gegenseitig an Prunk und Pomp zu übertreffen suchte. Kathedrale (Duomo) Santa Maria Nascente, ein überwältigendes Bauwerk – Besuch mit Führung (3 €). Transfer zum Flughafen.
Heimflug.
———————————————————————————————————–
Unsere Leistungen:
*Flug nach/vom Mailand in Economy-Class *20 kg Freigepäck *Transfer zum/vom Flughafen Mailand (Malpensa) *Moderner Reisebus *3 Übernachtungen mit Halbpension (Doppelzimmer, Bad/WC) im Mittelklassehotel *Bootsfahrt *Sicherungsschein *Reiseleitung und -führung.
————————————————————————————————————
Termin:
30.05. – 02.06.2019 ab München
23.05. – 26.05.2019 ab Frankfurt/M

Preis:
Einzelzimmerzuschlag: 90 €

Gruppe mindestens 20 Personen.
Wir vorbehalten uns kleine Programmänderungen.

 

 

 

 

Wunderschönes Andalusien

Andalusien, die südlichste Region in Spanien kann mit Vielem aufwarten: interessante Geschichte, einzigartige Kultur, beeindruckende Natur und die hervorragende Küche machen einen Aufenthalt hier zu einem grandiosen Erlebnis. Allein die Festungsstadt Alhambra in Granada gilt als eines der weltweit schönsten Bauwerke maurischer Architektur.

1. Tag (Anreise)
Flug nach MALAGA und Anschließend Bus-Transfer in Ihr Hotel in GRANADA. Zwei Übernachtungen.

2. Tag (Granada)
Nach dem Frühstück Stadtrundgang. Granada war einst Residenz maurischer Könige, heute ist sie Provinzhauptstadt sowie Sitz eines Erzbischofs und der Universität am Fuße der Sierra Nevada gelegen. Besuch der Kathedrale Santa Maria de la Encarnacion, der Cartuja, eines alten Kartäuserkloster sowie der Capilla. Nachmittags Besichtigung der Alhambra. Wie ein Märchenschloss aus Tausendundeiner Nacht wirkt die Residenz des Sultans. Lassen Sie sich verzaubern von den bezauberten Innen-höfen des Palastes und dem traumhaften Sommerschloss im Generalife-Garten. Nach dem Abendessen Besuch einer beeindruckenden Flamenco-Show (Optional).

3. Tag (Grenada-Gaudix-Cordoba-Sevilla)
Die Weiterreise führt Sie zunächst nach GAUDIX. Der Ort ist vor allem bekannt für seine Höhlenviertel: In das weiche Kalktuff und Lössgestein sind ca. 2000 Wohn-höhlen gegraben. Das Höhlenviertel liegt im Süden der Altstadt, sie fallen durch die konischen Hügel mit den weißgetünchten Fassaden und Schornsteinen schon von weitem auf. Lange Zeit siedelten hier vor allem Künstler – Guadix ist bekannt für seine Töpfer – und Zigeuner; das Spektrum der Wohnungen reicht von Luxus bis ärmliche Höhle. Gegen Mittag erreichen wir CORDOBA, die „verborgene Schöne“. Sie erkunden die Stadt mit ihrer beeindruckenden Moschee-Kathedrale Mezquita, einer der bedeutendsten Bauten maurischen Architektur. Die Callejuela de las Flores, die „Blumengasse“, mit dem Märchenbrunnen und der Blütenpracht in den zahlreichen Blumentöpfen ist ein weiteres Wahrzeichen Cordobas. Am Abend kommen wir nach SEVILLA. Einquartierung für zwei Übernachtungen.

4. Tag (Sevilla)
Ausführliche Besichtigung der andalusischen Hauptstadt. Entdecken Sie u.a. die von einem Labyrinth enger Gassen dominierte Altstadt. Sie besichtigen den Alcazar, den orientalischen Königspalast und lassen sich von gewaltigen Ausmaßen und Pracht der sevillanischen Kathedrale beeindrucken (sie ist die größte gotische Kirche der Welt). Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten zählen auch die Torre del Oro (goldener Turm) am Ufer des Guadalquivir und die Cristobal-Colon-Allee mit fantastischen Pavillons, die zur Weltausstellung gebaut wurden. Anschließend Zeit zur freien Verfügung.

5. Tag (Sevilla-Jerez de la Frontera-Sanlúcar de Barramed-Cadiz)
Nach dem Frühstück Weiterreise in die Sherry-Metropole JEREZ DE LA FRONTERA. Bei einem Rundgang lernen Sie die Altstadt kennen, bevor Sie in einer traditionsreichen Bodega in die Geheimnisse der Sherry Herstellung eingeweiht werden. Am Nachmittag erreichen wir SANLÚCAR DE BARRAMEDA. Die Stadt lebt hauptsächlich vom Fisch-fang und der Herstellung von Sherry, insbesondere Manzanilla . Die Stadt ist pittoresk mit ihren teils maurischen Häusern und Villen. Der Hafen war der Ausgangspunkt zahlreicher Expeditionen: 1498 Christoph Columbus zur dritten Amerikafahrt, 1519 Ferdinand Magellan zur Weltumseglung. In Sanlúcar steht das prächtige Schloss der Herzöge von Medina Sidonia, das seit 1297 im Familienbesitz stand. Besichtigung. Die Stadt ist auch berühmt von ihrer Kunstschmiedereien uns Kunsttischlereien (vielleicht schaffen wir eine oder andere zu besichtigen). Spät Abend kommen wir an die andalusische Atlantikküste und CADIZ. Übernachtung.

6. Tag (Cadiz-Estepona)
CADIZ „die Schöne am Atlantik“ gilt als älteste Stadt Europas. Bei einem Stadtrundgang entdecken Sie die auf einer Landzunge gelegene Altstadt. Barocke Fassaden, die mächtige Kathedrale und eine Festung aus dem 16. Jh. prägen das Bild der Stadt. Am Nachmittag Bummeln Sie über den Campo del Sur oder entlang einen von vielen schönen Stränden und genießen Sie die Seeluft oder gehen Sie in das Museum für Archäologie und Kunst. Überfahrt zur drei Übernachtung in ESTEPONA.

7. Tag (Estepona)
Ganze Tag Erholung in unserer schönen Hotelanlage.

8. Tag (Estepona-Ronda-Estpona)
Am Vormittag besuchen wir RONDA. Die einmalige Lage auf einem Felsplateau über der Schlucht des Tajo und die maurische Altstadt machen den besonderen Charme dieses Städtchens aus. Wir spazieren durch die weiß gekalkten Gassen und besuchen die älteste Stierkampfarena Spaniens. Im ehemaligen Adelspalast Casa Don Bosco erfahren Sie, wie einst der Landadel gelebt hat. Am Nachmittag die Zeit für freien Verfügung. Der Blick von der berühmten Tajo-Brücke in die Schlucht ist auch sehenswert. Rückfahrt nach Estepona.

9. Tag (Heimreise)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in MALAGA. Heimflug.
—————————————————————————————————————–
Unsere Leistungen:
*Flug nach/von Malaga *Flug- und Sicherheitsgebühren *Transfers vom/zum Flughafen in Spanien *Moderner Reisebus *8 Übernachtung in guten 4-Sterne-Hotels, DZ/Dusche *Halbpension *Stadtführungen in Granada, Cordoba, Sevilla, Cadiz *Besuch einer Bodega in Jerez *Reiseführung und -leitung. *Sicherungsschein. Eintritte und Trinkgelder sind in Reisepreis nicht inbegriffen.
—————————————————————————————————————–
TERMINE:                                                                            PREIS:
04.03.-12.03.2018   ab Hamburg
07.04.-15.04.2018   ab München
Einzelzimmerzuschlag:

Kleine Programmänderungen vorbehalten.
Gruppe min. 30 Personen.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.